1X23 Das Labor

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Das Labor
TXF 201 DAYS s1e24.png
Originaltitel: The Erlenmeyer Flask
Charagif.pngEpisodendaten
Charagif.pngProduktionscode 1X23
Charagif.pngLaufende Nummer 24
Charagif.pngUS Erstausstrahlung Freitag, 13. Mai 1994 (FOX)
Charagif.pngDE Erstausstrahlung Freitag, 3. März 1995 (ProSieben)
Charagif.pngUS Einschaltquote 8.29 Mio. - 16.0% Marktanteil
Charagif.pngDE Einschaltquote 3.57 Mio. Marktanteil
Charagif.pngCast & Crew
Charagif.pngAutor(en) Chris Carter
Charagif.pngRegisseur R.W. Goodwin
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngZusatzinformationen
Charagif.pngTranskripteGerman flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Charagif.pngFan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben!
Profrundeecken.jpg
Profrundeecken oben.jpg
Charagif.pngMerchandise
Charagif.pngDiese Episode ist enthalten in der
Charagif.png Season 1 Collection sowie auf der Akte X Seasons 1-9 Collection (Blu-ray).
Profrundeecken.jpg

"Das Labor" (US-Titel "The Erlenmeyer Flask") ist die vierundzwanzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI (englischer Originaltitel: The X-Files).

Darsteller

Starring
David Duchovny - Fox Mulder
Gillian Anderson - Dana Scully
Guest Starring



und
Lindsey Ginter - Crew-Cut Man
Anne DeSalvo - Dr. Anne Carpenter
Simon Webb - Dr. Secare
Jerry Hardin - Deep Throat
Co-Starring
Jim Leard - Captain Lacerio
Ken Kramer - Dr. Berube
Phillip MacKenzie - Medic
Featuring
William B. Davis - Smoking Man
Jaylene Hamilton - Reporter
Mike Mitchell - 1st Uniformed Cop
John Payne - Guard




Inhalt

Zusammenfassung

Als Deep Throat Mulder und Scully auf die Geschichte eines Flüchtlings aufmerksam macht, der offensichtlich ertrunken ist, können die beiden daran nichts Besonderes erkennen. Doch aufgrund seiner Beharrlichkeit entdecken sie die Beweise für geheime Experimente der Behörden mit extra-terrestrischer DNA. Allerdings werden die Beweise und jeder der damit zu tun hat kurzerhand eliminiert.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode
Mulder erhält einen rätselhaften Tipp vom Mann mit der tiefen Stimme, bei dem es um einen Flüchtigen geht, der der Polizei bei einer wilden Autoverfolgungsjagd entkommen ist. Während seiner Flucht wurde der Verdächtigte durch Polizisten angeschossen und fiel daraufhin einen See. Obwohl man den See stundenlang ausgepumpt hat, konnte die Leiche des Flüchtigen nicht gefunden werden. Nach dem Mulder etwas ermitteln hat, stellt er fest, dass jemand absichtlich den Wagen des Verdächtigen ausgetauscht hat.

Den Agenten gelingt es, dass ursprüngliche Auto zu einem Dr. Berube zurück zu verfolgen. Berube ist ein Wissenschaftler, der nur sehr widerstrebend dem FBI bei den Ermittlungen helfen will. Mulder ist auf Grund der vielen Sackgassen davor, den Fall aufzugeben. Deep Throat kann den Agenten jedoch davon überzeugen, dass der Fall äußerst wichtig ist. Kurz darauf wird Berubes Leiche in seinem Labor gefunden.

Die Polizei beendet ihre Suche nach dem Flüchtigen, obwohl keine Leiche gefunden werden konnte. Nachdem die Sucharbeiten beendet wurden und der Tatort verlassen wurde, taucht der Flüchtige auf mysteriöser weise aus dem Wasser auf. Winzige Kiemen an seinem Hals haben es ihm ermöglicht, lange Zeit unter Wasser bleiben zu können. Der Flüchtige macht sich auf den Weg, um Dr. Berube zu kontaktieren, bricht jedoch auf der Straße zusammen. Rettungssanitäter, die ihm zur Hilfe eilen, setzen ihm eine Spritze. Plötzlich tritt giftiges grünes Gas aus der Einstichstelle aus. Die Rettungssanitäter werden von den Dämpfen ohnmächtig und der Flüchtige verschwindet in die Dunkelheit. Scully lässt einen Kolben mit einer Flüssigkeit aus Dr. Berubes Labor durch Dr. Carpenter analysieren. Die Bakterien, die sich in dem Gefäß befinden, scheinen außerirdischen Ursprungs zu sein.

Mulder entdeckt in einem Lagerraum Gefäße mit menschlichen Körpern, die in einer klaren Flüssigkeit schwimmen. Als er mit Scully zu dem Raum zurückkehrt ist dieser vollkommen leer. Deep Throat erklärt ihm, dass Dr. Berube mit außerirdischen Viren experimentierte. Dafür verwendete er unheilbar kranke Menschen als Versuchskaninchen. Die Experimente wurde durch die US Regierung finanziert, doch diese war nur an der Technologie interessiert und nicht am Wohlergehen der Patienten. Einer dieser Patienten war Dr. Secare, ein Freund Berubes. Als sich heraus stellte, dass die Regierung Secare töten wollte, warnte Berube seinen Freund und stellte ihm sein Auto als Fluchtfahrzeug zur Verfügung. Als Secare von der Polizei verfolgt wurde, nutzte dieser seine Mutation zu seinem Vorteil und versteckte sich im Fluss.

Scully erfährt überraschenderweise, dass Dr. Carpenter bei einem Autounfall ums Leben gekommen ist. Kurz darauf, macht Mulder Secare auf dem Dachboden seines Hauses ausfindig. Die beiden werden von einem Regierungsmitarbeiter überrascht, der auf die schießt und dabei Secare tötet.

Da Mulder verschwunden ist, nimmt Scully Kontakt mit Deep Throat auf. Dieser ermöglicht der Agentin Zugang zu einer streng geheimen Einrichtung in Maryland. Scully stiehlt dort einen außerirdischen Fötus und arrangiert mit Hilfe Deep Throats einen Austausch – der Fötus für Mulder. Nachdem Deep Throat den Austausch vorgenommen wird, wird dieser von Mulders Entführer getötet. Kurz drauf erfährt Scully von Mulder, dass die Regierung die X-Akten schließen wird.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Wir erfahren, dass die Verschwörer einen Alien-Fötus besitzen, um einen Alien/Mensch-Hybriden zu entwickeln.
  • Die Tagline (immer eingeblendet während der letzten Einstellung eines jeden Vorspanns) ändert sich bei dieser Episode zum ersten Mal. Statt "The Truth Is Out There" ("Die Wahrheit ist dort draußen") erscheint "Trust No One" ("Vertraue niemandem!"). Dies sind auch gleichzeitig Deep Throats letzte Worte.
  • Mit den Schluss-Szenen des Staffel-Finales spannt man einen Bogen zurück zu den Schluss-Szenen der Pilotfolge: Scully liegt um 11:21 im Bett als das Telefon klingelt und der CSM verstaut den Alien-Fötus in der großen Lagerhalle im Pentagon, wie zuvor das Implantat im Pilot.
  • Mit dem Script zu dieser Episode erhielt Jerry Hardin (Deep Thraot) eine Notiz von Chris Carter, die besagte: "Nobody ever dies on The X-Files", was sinngemäß soviel bedeutet wie "Niemand stirbt wirklich bei den X-Akten".
  • Das Set der Eingangshalle von Fort Marlene wurde später zur Eingangshalle des FBI Hauptgebäudes umgebaut.

Auszeichnungen

  • Diese Episode erhielt eine Nominierung für einen Edgar Award, eine Auszeichnung vergeben von den Mystery-Autoren Amerikas.

Vorherige Episode: 1X22 Roland / Nächste Episode: 2X01 Kontakt