1X19 Der Kokon

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 1X19)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Der Kokon
Darkness Falls
TXF 201 DAYS s1e20.png
Produktionscode 1X19
Laufende Nummer 20
US-Erstausstrahlung Freitag, 15. April 1994 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag, 10. Februar 1995 (ProSieben)
US-Einschaltquote 7.536 Mio. - 14.0% Marktanteil
DE-Einschaltquote 3.5 Mio. - 9.8% Marktanteil
Autor(en) Chris Carter
Regisseur Joe Napolitano
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben!
Diese Episode ist erhältlich auf DVD in der Season 1 Collection.
Charagif.png Sie ist außerdem in Romanform erhältlich und Blu-ray.

"Der Kokon" (US-Titel "Darkness Falls") ist die zwanzigste Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI (englischer Originaltitel: The X-Files).

Darsteller

Starring
David Duchovny - Fox Mulder
Gillian Anderson - Dana Scully
Guest Starring
Jason Beghe - Larry Moore
Tom O'Rouke - Steve Humphreys
Titus Welliver - Doug Spinney
Co-Starring
David Hay - Clean Suited Man
Barry Greene - Perkins
Ken Tremblett - Dyer



Inhalt

Zusammenfassung

Mulder erhält einige Informationen die mit dem Fall des Verschwindens von 30 Holzfällern im US-Staat Washington zu tun haben. Mulder und Scully entdecken, dass die Holzfäller, nach dem illegalen Fällen eines Baumes, weitaus härter bestraft wurden als das Rechtssystem getan hätte. Nun müssen die beiden Agenten versuchen demselben dunklen Schicksal zu entgehen.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode
Mulder und Scully untersuchen das Verschwinden von 30 Waldarbeitern, die beauftragt wurden in einem entlegenen Wald in Washington Bäume zu fällen. Sie arbeiten dabei mit Larry Moore, einem Vertreter des Federal Forest Service und Steve Humphreys, einem Vertreter der Holzfirma, zusammen. Moore und Humphreys vermuten, dass die Waldarbeiter Opfer von militanten Umweltschützern – auch Ökoterroristen – geworden sein könnten, die eine Zerstörungsfeldzug gegen Holzfirmen gestartet haben, da diese Firmen durch die Holzgewinnung die US-Amerikanischen Wälder zerstören.

Als die Gruppe einen Wirtschaftsweg entlang fährt, wird ihr Jeep Opfer eines Sabotageaktes. Da sie keine andere Alternative haben, bleibt dem Quartett keine andere Wahl, als zu Fuß weiter zu gehen. Sie entdecken ein verlassenes Lager der Holzfäller und in der Krone eine Baums in der Nähe, ein seltsames, kokonartiges Objekt. In dem Kokon befindet sich ein verschrumpelter Leichnam. Kurz darauf erreicht Doug Spinney, einer der Ökoterroristen, von dem man glaubt, dass er die Ausrüstung der Waldarbeiter sabotiert hat, das Lager. Spinner musste, nachdem sein Wagen kein Benzin mehr hatte, ebenfalls zu Fuß weiter. Er warnt die Gruppe, dass Insektenartige Wesen im Wald leben und dass diese bei Einbruch der Dunkelheit auf die Jagd nach Opfer gehen. Das einzige, wovor diese Tiere Angst hätten, wäre Licht.

Humphrey reagiert auf Spinneys Geschichte mit Spott. Er glaubt, sie soll nur als Tarnung für das Verschwinden der Waldarbeiter dienen. Frustriert durch die Weigerung Moores, Spinney zu verhaften, macht sich Spinney alleine zu Fuß auf den Rückweg. Unterwegs wird er von den Insekten eingekreist.

Mulder, Scully, Moore und Spinney untersuchen einen riesigen Baumstumpf. Moore nimmt eine Probe des Kerns. Winzige Insekten scheinen sich vom Inneren des Baums zu ernähren. Diese Entdeckung führt zu der Vermutung, dass die vormals schlafenden Kreaturen durch das Fällen des Baumes durch die Waldarbeiter befreit wurden.

Mulder erlaubt im Alleingang, das Spinney mit dem restlichen Benzin, dass für den Generator der Unterkunft der Gruppe gedacht ist, seinen zwei Täler entfernten Jeep wieder fahr tüchtig macht. Moore verurteilt Mulders Entscheidung. Er ist sicher, dass die Wesen des Nachts angreifen werden, sobald der Generator kein Benzin mehr hat. Scully gerät in Panik als Millionen phosphoreszierende Käfer im Inneren der Unterkunft herum kriechen, nur darauf wartend, dass das Licht ausgeht. Doch das Benzin reicht gerade bis zum nächsten Sonnenaufgang und rettet die Gruppe vor ihrem grausigen Schicksal. Als die Gruppe erkennt, dass sie beim nächsten Einbruch der Nacht angegriffen werden, entscheidet sich das Trio, einen der unbeschädigten Reifen eines sabotierten Fahrzeugs mitzunehmen, um ihren zurück gelassenen Jeep wieder fahr tüchtig zu machen. Als sie an ihrem Transportmittel ankommen, müssen sie zu ihrem Entsetzen feststellen, dass sich Humphrey eingesponnene Leiche darin befindet.

Spinney erscheint plötzlich, wie Versprochen, mit seinem Jeep. Er fährt mit den anderen mit hoher Geschwindigkeit durch den Wald, in der Hoffnung, vor Einbruch der Dunkelheit den Wald verlassen zu haben. Auf dem Weg, wird der Reifen des Jeeps durch einen Nagel beschädigt, den Spinney selbst dort platziert hat, um die Fahrzeuge der Waldarbeiter zu sabotieren. Ein Insektenschwarm senkt sich auf den Jeep nieder und alles Insassen werden eingesponnen. Die Gruppe wird Mitglieder des Militärs gerettet und in ein Krankenhaus gebracht.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Die Produktion dieser Episode verzögerte sich mehrmals wegen starker Regenfälle.
  • Diese Episode erhielt eine Ehrung der Environmental Media Awards.
  • Der Schauspieler Jason Beghe ist ein langjähriger Freund von David Duchovny seit ihrer Kindheit. Beide arbeiteten zusammen als Barkeeper und er war es, der Duchovny vorschlug eine Schauspieler-Karriere in Angriff zu nehmen.

Vorherige Episode: 1X18 Verwandlungen / Nächste Episode: 1X20 Ein neues Nest