1X15 Ewige Jugend

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Ewige Jugend
Young at Heart
TXF 201 DAYS s1e16.png
Produktionscode 1X15
Laufende Nummer 16
US-Erstausstrahlung Freitag, 11. Februar 1994 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Freitag, 13. Januar 1995 (ProSieben)
US-Einschaltquote 6.782 Mio. - 11.0%
DE-Einschaltquote 3.09 Mio. - 9.9% Marktanteil
Autor(en) Scott Kauffer & Chris Carter
Regisseur Michael Lange
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben!
Diese Episode ist erhältlich auf DVD in der Season 1 Collection und Blu-ray.

"Ewige Jugend" (US-Titel "Young at Heart") ist die sechzehnte Episode der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI.

Darsteller

Starring
David Duchovny - Fox Mulder
Gillian Anderson - Dana Scully
Guest Starring




und
Dick Anthony Williams - SAC/Agent Reggie Purdue
Alan Boyce - Young John Barnett
Christine Estabrook - Agent Henderson
Graham Jarvis - Dr. Austin
Jerry Hardin - Deep Throat
Co-Starring
Robin Mossley - Dr. Ridley
Merrilyn Gann - Prosecuting Attorney
Gordon Tipple - Joe Crandall
William B. Davis - CIA Agent
Featuring
Courtney Arciaga - Young Child
David Petersen - Older Barnett
Robin Douglas - Computer Tekkie



Inhalt

Zusammenfassung

Ein Verbrecher, der von Mulder verhaftet wurde, als er noch jünger und frisch von der Akademie war, scheint zu versuchen sein Versprechen zu halten und Rache an Mulder zu nehmen. Nun muss ein älterer, klügerer Mulder versuchen den Verbrecher zu finden, der scheinbar nicht klüger geworden ist... oder älter.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode
Mulder und Scully werden von Special Agent Reggie Purdue gebeten, bei den Ermittlungen zu einem Überfall eines Juweliergeschäfts zu helfen. Mulder erkennt schnell, dass sein alter Freund Purdue seine Hilfe des wegen angefordert hat, weil man am Tatort einen Zettel mit dem Satz „Der Fuchs kann den Hühnerstall nicht bewachen.“ gefunden hat. Mulder erklärt Scully, dass sein erster Fall beim FBI mit dem bewaffneten Räuber John Barnett zu tun hatte. Diese hinterließ während seiner Überfälle höhnische Zettel. Barnett wurde schließlich gefasst und zu lebenslanger Haft verurteilt, wo er vier Jahre zuvor in Haft verstarb. Mulder ist beunruhigt als eine FBI-Labortechnikerin die Nachricht analysiert und feststellt, dass diese innerhalb der letzten 48 Stunden von Barnett verfasst wurde.

Unterdessen schauen sich Scully und Purdue eine Aufzeichnung einer Überwachungskamera an, die Barnetts Verhaftung zeigt. In dem Video ist zu sehen, dass Mulder die Möglichkeit gehabt hätte, Barnett zu töten, doch er zögerte, weil das Barnetts Geisel gefährdet hätte. Mulders Zögern erlaubte Barnett, die Geisel und einen FBI Agent zu töten. Mulder schoss zurück und verwundete Barnett. Mulder konnte sich diesen Fehler nie verzeihen. Während seines Gerichtsverfahrens schwor Barnett, das er Mulder „kriegen“ würde.

Mulder besucht Barnetts alten Zellengenossen Joe Crandall. Dieser schwört, dass Barnett in der Nacht, in der angeblich starb, am Leben gewesen sei. Er behauptet außerdem, dass er gesehen hätte, wie Gefängnisarzt Dr. Ridley, Barnetts rechte Hand amputiert hätte. Mulder teilt Purdue die Neuigkeiten telefonisch mit, doch während des Telefonats wird Purdue angegriffen und erwürgt. Mulder und Scully eilen zum Ort des Geschehens, kommen jedoch zu spät. Auf Purdues Leiche wird eine weitere Nachricht Barnetts gefunden.

Die Agenten statten dem National Institute of Health einen Besuch ab, wo sie auf Dr. Austin treffen. Dieser erklärt ihnen, dass Dr. Ridley Experimente an jungen Kindern durchführte, die an Progerie erkrankt waren. Die Krankheit beschleunigt den Alterungsprozess und führt zu frühem Tod. Ridley verlor seine Zulassung und führte im Geheimen Experimente durch, die den Alterungsprozess umkehren sollten. Mulder ist nun davon überzeugt, dass Barnett eines der Versuchsobjekte Ridleys war und nun das Erscheinungsbild eines Vierzigjährigen haben müsste.

Mulder und Scully werden von dem mittlerweile gesundheitlich angeschlagenen Dr. Ridley kontaktiert. Dieser erzählt ihnen, das Barnett der letzte seiner Patienten ist, der noch am Leben ist. Ridley erklärt ihnen, das an Barnett eine andere Technik verwendet hat: er brachte Salamanderzellen auf Barnetts Arm auf um Nebenwirkungen seines Experimentes entgegen zu wirken. Diese wuchsen an und mutierten zu einer neuen Hand Barnetts. Mulder erfährt von Mann mit der tiefen Stimme, dass Barnett Ridleys geheime Forschungsergebnisse zu Alterungsumkehr gestohlen hat und diese nun im Austausch für Immunität der Regierung anbietet.

Als sie erkennen, dass Scully das nächste auserkorene Opfer Barnetts sein wird, überwachen Mulder und weitere Agenten einen Konzertsaal, in dem Scully eine Freundin treffen soll. Barnett schießt auf Scully, die durch eine Schusssichere Weste geschützt ist. Barnett nimmt die Cellistin al Geisel, doch Mulder sieht und ergreift eine Gelegenheit und erschießt Barnett.

Regierungsagenten und Ärzte versuchen, Barnett wieder zu beleben um zu Erfahren, wo dieser Ridleys Forschung versteckt wird, doch Barnett nimmt die Information mit ins Grab.

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • Dies ist die erste Episode, in der Mulder jemanden tötet.
  • William B. Davis erscheint im Abspann als "CIA Agent". Dies ist seine zweite Episode und er ist nur kurz am Ende zu sehen, und zwar ohne Zigarette. Da sich zu diesem Zeitpunkt das "CSM" noch nicht als Spitzname durchgesetzt hatte, gab man ihm hier wieder einen beschreibenden Namen.

Vorherige Episode: 1X14 Lazarus / Nächste Episode: 1X16 Täuschungsmanöver