1X09 Gefallener Engel

Aus Spookyverse
Wechseln zu: Navigation, Suche


Gefallener Engel
Fallen Angel
TXF 201 DAYS s1e10.png
Produktionscode 1X09
Laufende Nummer 10
US-Erstausstrahlung Freitag, 19. November 1993 (FOX)
DE-Erstausstrahlung Montag, 14. November 1994 (ProSieben)
US-Einschaltquote 5.087 Mio. - 9.0% Marktanteil
DE-Einschaltquote 3.49 Mio. - 11.2% Marktanteil
Autor(en) Howard Gordon & Alex Gansa
Regisseur Larry Shaw
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben!
Diese Episode ist erhältlich auf DVD in der Season 1 Collection und Blu-ray.

"Gefallener Engel" (US-Titel "Fallen Angel") ist die 10. Episode der Serie Akte X - Die unheimlichen Fälle des FBI (englischer Originaltitel: The X-Files). Zuschauer und Fan-Liebling Max Fenig hat hier seinen ersten Auftritt.

Darsteller

Starring
David Duchovny - Fox Mulder
Gillian Anderson - Dana Scully
Guest Starring



und
Frederick Coffin - Section Chief Joseph McGrath
Marshall Bell - Commander Henderson
Scott Bellis - Max Fenig
Jerry Hardin - Deep Throat
Co-Starring
Brent Stait - Corp. Taylor
Alvin Sanders - Dep. Sheriff J. Wright
Sheila Paterson - Gina Watkins
Tony Pantages - Lt. Fraser
Freda Perry - Mrs Wright
Michael Rogers - Lt. Griffin
William McDonald - Dr. Oppenheim
Jane MacDougall - Laura Dalton
Kimberly Unger - Karen Koretz









Inhalt

Zusammenfassung

Mulder und Scully untersuchen eine mögliche UFO-Absturzstelle, von der Mulder glaubt, die Regierung wolle sie vertuschen.

Inhaltsangabe

  Printwerbung zur Episode
Colonel Calvin Henderson wird vom U.S. Space Surveillance Centerinformiert, dass das Radar ein nicht identifiziertes Objekt identifiziert hat, welches aus dem Orbit auf die Stadt Townsend, Wisconsin stürzte. Mulder erfährt vom Mann mit der tiefen Stimme, dass Henderson der erste Mann der US Luftwaffe für Bergungsaktionen sei. Während des kalten Krieges war Henderson damit beauftragt, abgestürzte US Luftschiffe davor zu bewahren, in die Hände der Sowjets zu fallen. Mittlerweile ist er Leiter des Absturzbergungsteams.

Die Regierung erklärt das Absturzgebiet wegen eines Chemieunfalls als unter Quarantäne stehend. Mulder schleicht sich an den Wachen des Militärs vorbei und fotografiert das Wrack, dass er als intensives blaues Licht wahr nimmt. Seine Anwesenheit wird jedoch entdeckt und Henderson lässt ihn festnehmen.

Mulder wird Scullys Obhut übergeben. Sie warnt Mulder, dass McGrath davon erfahren hat, dass er ohne vorherige Erlaubnis die Absturzstelle betreten hat und das dieser empfohlen hat, deswegen eine Anhörung anzusetzen, um das Projekt X-Akten endgültig einzustellen. Die Anhörung ist für den nächsten Tag angesetzt, doch Mulder besteht darauf, eine Möglichkeit zu bekommen um zu beweisen, dass in Townsend wirklich ein UFO abgestürzt ist.

Die Agenten entdecken, dass sie von Max Fenig, einem Mitglied von NICAP, einer Organisation, dass UFO-Sichtungen verfolgt, beobachtet wurden. Er erzählt, dass er alles über Mulder, Scully und die X-Akten weiß, nachdem er auf diese Informationen mittels Freedom Information Act[1] Zugriff hatte. Max Wohnmobil ist eine Überwachungsstation auf Rädern. Er spielt den Agenten eine Tonbandaufnahme vor, die er kurz vor dem Absturz des UFO mitgeschnitten hat. Darin ist zu hören, wie Deputy Sheriff Jason Wright, der zuerst an der Absturzstelle war, nach der Feuerwehr fragt. Als due Agenten Mrs. Wright darüber befragen wollen, weigert diese sich, zu reden.

Dr. Jeffrey Oppenheim, der Deputy Wright stimmt einer Befragung zu. Er hat die Körper von Wirght und der Feuerwehrmänner, die alle von großflächigen Verbrennungen starben, die er so noch nie zuvor gesehen habe, untersucht. Plötzlich werden mehrere Soldaten in das Krankenhaus eingeliefert, die genau die gleichen Verbrennungen aufweisen, die Oppenheim eben beschrieben hat. Kurzerhand bittet Oppenheim Scully um ihre medizinische Expertise.

Mulder hilft Mulder als dieser einen Anfall erleidet. Mulder schiebt den Anfall auf eine Epilepsieerkrankung, Mulder bemerkt jedoch eine rauten förmige Narbe hinter Max‘ Ohr, die mit Entführungen durch UFOs in Verbindung gebracht werden.

Bevor Scully eine Möglichkeit hat Max zu untersuchen, verschwindet er aus seinem Fahrzeug. Die Agenten folgen seiner Spur bis zu einem Lagerhaus, das bereits von Henderson und seinen Männern umstellt wurde. Bevor Mulder Max retten kann, verschwindet dieser in einem gleißenden blauen Licht – er wurde Opfer einer Entführung durch Außerirdische.

Bei der Anhörung verteidigt sein Vorgehen, das obwohl unüblich, notwendig war, da der Chemieunfall nur einer Vertuschungsaktion der Regierung war. McGraths Entscheidung, Mulder zu entlassen und die X-Akten zu schließen, wird vom Mann mit der tiefen Stimme aufgehoben. Er rät McGrath, seine Freunde in seiner Nähe zu haben...und seine Feinde noch näher.

Schauplätze

Hintergründe

Bedeutung des Episodentitels

Notizen

  • Mulder hat einen Artikel über "Gulf Breeze Sightings" in einem Magazin, das von seinen Lesern "Omni" genannt wird, geschrieben. Dazu benutze er das Pseudonym "M.F. Luder".
  • Die Regierung hat ein militärisches Team zur schnellen Auffindung und Vertuschung von abgestürzten Flugsystemen. Dieses ist vermutlich dem Konsortium unterstellt.
  • In dieser Episode bekommt man einen ersten Eindruck davon, dass Mulder Feinde im FBI auf hohen Positionen hat, die es vorziehen würden, ihn aus dem Verkehr zu ziehen.
  • Deep Throat benutzt am Ende der Episode die Worte "Keep your friends close, but keep your enemies closer". Dies ist ein Zitat von Don Corleone aus "The Godfather" ("Der Pate").
  • In dieser Episode werden mehrere UFO-Gruppen genannt: NICAP (National Investigative Committee of Aerial Phenomena), MUFON (Mutual UFO Network), CSICOP (Committee fo the Scientific Investigation of Claims of the Paranormal) und CUFOS (Center for UFO Studies).
  • Dies ist der erste Auftritt von Scott Bellis als Max Fenig. Er wird in der vierten Staffel erneut auftreten.

Vorherige Episode: 1X08 Besessen / Nächste Episode: 1X10 Eve