Akte X - Der Film

Aus Spookyverse
(Weitergeleitet von 1. Kinofilm)
Wechseln zu: Navigation, Suche


Akte X - Der Film
Ftf.jpg
Originaltitel: The X-Files: Fight The Future
Episodendaten
Produktionscode /
Laufende Nummer Zwischen 117 und 118
US-Erstausstrahlung Freitag, 19. Juni 1998
DE-Erstausstrahlung Donnerstag, 6. August 1998
US-Einschaltquote /
DE-Einschaltquote 5.28 Mio. Zuschauer
Cast & Crew
Autor(en) Chris Carter (Story und Screenplay), Frank Spotnitz (Story)
Regisseur Rob Bowman
Zusatzinformationen
Transkripte:  German flag.gif  deutsch | English flag.gif  englisch
Fan-Rezensionen zu dieser Episode: schreiben
Merchandise
Diese Episode ist enthalten in der Akte X: Der Film sowie auf Blu-Ray.
Charagif.png Er ist außerdem in Romanform sowie als Jugendroman erhältlich.
Charagif.png Eine Comic-Adaption existiert ebenfalls.

Es gibt zwei Soundtracks; einen Sampler mit diversen Interpreten sowie eine mit Score von Mark Snow. siehe auch Kategorie Merchandise zum 1. Film.

|} Akte X - der Film (Originaltitel: "The X-Files: Fight The Future" oder auch "The X-Files - The Movie") ist der erste Kinofilm der Serie Akte X - die unheimlichen Fälle des FBI. Die Handlung findet im Jahr 1998 zwischen dem Finale der 5. Staffel 5X20 Das Ende und der ersten Episode der 6. Staffel 6ABX01 Der Anfang statt.


Darsteller

Starring

Co-Starring

Featuring

Uncredited

Inhalt

Zusammenfassung

Akte X - Der Film DVD-Cover

Nachdem die Abteilung "X-Akten" geschlossen worden ist, ermitteln Mulder und Scully nun bei einer Bombendrohung in Dallas, Texas. Als die Bombe in einem Regierungsgebäude explodieren und fünf Menschen sterben, versucht das FBI, Mulder und Scully dafür verantwortlich zu machen, dass die Katastrophe nicht verhindert wurde. Die Agenten riskieren alles, um den Fall auf eigene Faust zu lösen und werden dabei tiefer in die Verschwörung der Regierung mit den außerirdischen Kolonisten hineingezogen ...

Inhaltsangabe

Zwei Gestalten rennen durch die arktische Eiswüste. Schnee und Eis bedecken das Land soweit das Auge reicht, nur der Eingang einer Höhle hebt sich von der weißen Fläche ab. Die beiden Männer betreten die Höhle mit Fackeln in der Hand. Plötzlich stolpert der eine Mann über eine Gestalt auf dem Boden. Dabei handelt es sich um einen Mann, dessen Haut völlig transparent ist und der im Inneren seines Körpers eine fremdartige Kreatur beherbergt. Als der Mann sich den Körper näher ansieht, wird er von einer anderen Kreatur angegriffen und zu Boden gerissen.

Sein Kamerad will ihm zur Hilfe kommen, doch die Kreatur ist schneller. Daraufhin greift er die Kreatur an und es gelingt ihm, sie zu töten. Doch statt Blut strömt schwarzes Öl aus ihrem Körper. Das Öl sammelt sich auf dem Boden und kriecht dann an dem Mann hoch und steigt bis in seinen Kopf. An seinen schwarz werdenden Augen sieht man, wie es Besitz von ihm ergreift.

Vier Jungen spielen in der Gegend, als plötzlich der Boden nachgibt und einen von ihnen nach unten in eine Höhle befördert. Doch der Junge, Stevie, hat sich dabei nicht verletzt. Als er wieder ins Licht tritt, hat er einen Totenschädel in Hand, den seine Freunde gerne haben möchten. Doch er will ihn selber als Trophäe behalten.

Plötzlich sieht er, wie sich schwarzes Öl um seine Füße sammelt. Erstarrt sieht er zu, wie sich wurmartige Gebilde aus dem Öl formen, über seine Schuhe krabbeln und unter seine Haut kriechen. Seine Freunde rufen ihn, doch er kann nicht mehr reagieren. Die wurmartigen Gebilde kriechen nun unter seiner Haut am Körper hoch bis in seinen Kopf. Dann sieht man, wie das schwarze Öl in seinen Augen erscheint.

Die Feuerwehr erscheint mit mehreren Wagen. Der Chief schickt zwei Mann hinunter in die Höhle um Stevie zu suchen, als sie nicht mehr antworten, schickt er zwei weitere seiner Männer hinunter.

Ein Hubschrauber landet ganz in der Nähe und ein Team in Schutzanzügen springt heraus, gefolgt von einem Mann namens Ben Bronschweig. Das Team steigt in die Höhle und befördert Stevie in einem Behälter heraus, bringt ihn in den Hubschrauber und fliegt ab. Der Chief der Feuerwehr bittet Bronschweig um eine Erklärung, doch der ignoriert ihn.

Während eine Reihe von Trucks und Tankwagen sich nähern, ruft Bronschweig auf seinem Handy jemanden an: "Das unmögliche Szenario, dass wir nicht geplant hatten ist eingetreten. Wie sollten besser einen Plan machen."

Das Gebäude wurde wegen einer Bombendrohung evakuiert. Der für den Einsatz verantwortliche Special Agent Darius Michaud landet mit einem Helikopter auf dem Dach des Gebäudes und lässt sich von einem anderem Agenten über Fortgang der Suche nach der Bombe berichten. Da nichts gefunden wurde, ordnet er eine zweite Durchsuchung des Gebäudes an.

Als Mitglieder der Antiterroreinheit des FBI Suchen sie nach einer Bombendrohung in einem Regierungsgebäude nach einem Sprengsatz.

Auf dem Dach des Gebäudes gegenüber laufen an diesem heißem Sommertag Scully und Mulder, die zu Michauds Team gehören. Scully hält ihm über ihr Handy einen Vortrag, warum ihrer Meinung nach die Bombe nicht in diesem Gebäude sein kann und eine unkonventionelle Denkweise in diesem Fall nur schaden kann, da die X-Akten geschlossen wurden.

Scully gelingt es, Mulder rein zulegen, in dem sie im vorgaukelt, die Tür, die zum Treppenhaus führt, wäre hinter ihnen ins Schloss gefallen. Als "Strafe" soll Mulder eine Runde Softdrinks ausgeben. Im Raum mit den Automaten stellt Mulder fest, das der Getränkeautomat nur eine Attrappe ist und sich in ihm die Bombe befindet. Außerdem wurde das Schloss des Raumes manipuliert, so das Mulder in dem Raum eingeschlossen ist. Er informiert Scully die wiederum Michaud informiert. Er und die anderen Agenten befreien Mulder und Mulder gibt vor die Bombe entschärfen zu können. Er schickt die Agenten nach draußen, Mulder hat jedoch ein Ungutes Gefühl und will zurück zu Michaud. Scully kann ihn jedoch davon abbringen und die beiden können im allerletzten Moment flüchten bevor das Gebäude explodiert.

Nach der Explosion müssen sich Mulder und Scully vor einem Untersuchungsausschuss verantworten. Dort erfahren die Agenten auch, das neben neben den sterblichen Überresten Darius Michauds auch die von drei Feuerwehrmänner und einem Jungen befunden hätten. Die Agenten sind über diese Information bestürzt. Scully befürchtet, dass sie und Mulder getrennt werden, die genaue Entscheidung erfährt sie jedoch erst ein paar Tage später.

Darauf hin betrinkt sich Mulder in einer Bar. Dort trifft er auf Dr. Alvin Kurtzweil, ein Gynäkologe der auch Autor mehrerer Weltuntergangsbücher ist. Kurtzweil erzählt Mulder über die FEMA, der US-Behörde für Katastrophenschutz, die Büros in dem gesprengten Gebäude enthielt und das Michaud niemals vorhatte, die Bombe zu entschärfen. Das Gebäude sei nur gesprengt worden, um die Leichen der Feuerwehrmänner und des Jungen aus Blackwood zu verstecken. Mulder ist erst skeptisch, begibt sich dann doch zu Scully, um mit ihr die gefunden Leichen zu untersuchen um Kurtzweils Aussagen zu mindestens teilweise validieren zu können.

In der Zwischenzeit zeigt Bronschweig dem CSM einen der infizierten Körper, in dem ein Alien heranwächst. Der Raucher will den Impfstoff des Konsortiums testen lassen.

In der Zwischenzeit verschaffen sich Mulder und Scully mittels einen Trick Zugang zu der Leichenhalle, in der die Explosionsopfer aufbewahrt werden. Schnell stellt Scully fest, das die Leichen keine Schäden hinweisen, die auf Tot durch Explosion hinweisen. Scully nimmt eine Autopsie vor und wird dabei beinahe von Militärpolizisten erwischt. Mulder trifft sich unterdessen erneut mit Kurtzweil und will nun mehr wissen. In Kurtzweils Wohnung trifft er auf mehrere Polizisten, die bei Kurtzweil gerade eine Hausdurchsuchung wegen des Verdachts auf Handels mit Kinderpornografie durchführen. Kurtzweil versteckt sich in einer Gasse ganz in der Nähe, wo Mulder ihn findet. Hier erzähl der Arzt Mulder, das die Anklage dazu dient, ihn zu Diskreditieren, weil er zu viel wüste und in seinen Bücher die Wahrheit schreibt. Er erzählt dem Agenten über einen Ausbruch des Hantavirus und welche Macht die FEMA tatsächlich hat.Er kannte Mulders Vater aus seiner Zeit beim US-Außenministerium als die beiden für ein streng-geheimes Projekt rekrutiert wurden, bei dem es um militärische Kriegsführung ging, einen Virus. Kurtzweil glaubt, das dieses Virus die Menschen in Dallas getötet hat und das es für dieses Virus noch immer keine Heilung gäbe. Es würde an einem Feiertag ausbrechen, der Präsident würde den nationalen Notstand ausrufen, bei dem die Verfassung außer Kraft gesetzt würde, und die FEMA würde Befehlsgewalt über alle US-Behörden übernehmen. Die FEMA wäre die geheime Regierung. Kurtzweil schickt Mulder zurück nach Dallas, um mehr darüber herauszufinden.

In der Zwischenzeit hat Scully herausgefunden, dass das Gewebe der Leiche, die sie untersucht hat Spuren eines Virenbefalls aufweist, den sie noch nie gesehen hat,

In der FBI Außenstelle in Dallas untersucht Scully einzelne Knochenfragmente, die in den Trümmern des explodierten Gebäudes gefunden wurden. Diese weisen den selben Virusbefall auf. Diese Knochenfragmente stammen von einer Ausgrabungsstätte in der Nähe von Blackwood, zu der Mulder und Scully aufbrechen.

Zur gleichen Zeit versucht Bronschweig, den Impfstoff zu testen, muss jedoch feststellen, dass das Alien mittlerweile geschlüpft ist. Beim Versuch, de Impfstoff direkt zu die E.B.E zu injizieren, wird der Wissenschaftler verletzt und von seinen Kollegen lebendig begraben, die darauf hin schnell alles zusammenpacken und verschwinden.

In England wird der Well-Manicured Man zu einem Treffen des Syndikats gerufen, zu dem er jedoch später erscheint, da einer seiner Enkel sich beim Spielen ein Bein brach. Der CSM informiert seine Kollegen über die Mutation des Virus zu einer E.B.E. und das Mulder eine der infizierten Leichen gesehen hat auf Grund eines Tipps von Kurtzweil. Darauf hin wird beschlossen, dass Kurtzweil beseitigt werden muss. Da man sich nicht erlauben kann Mulder ebenfalls zu töten, weil sonst aus dem Bestreben eins Massen ein Kreuzzug werden könnte. Deshalb beschließt man ihm das zu nehmen, ohne das er nicht Leben kann.

Kurz darauf sieht man Scully in Blackwood. Die Agenten finden heraus, dass die Ausgrabungsstätte verschwunden ist und die Anwohner mittels Bestechung nichts darüber sagen sollten. Ein paar ortsansässige Jungs zeigen den Agenten jedoch, wohin die Männer und ihre Ausrüstung verschwunden sind. Die Agenten nehmen die Verfolgung auf, scheinen die Spur jedoch an einem Bahnübergang zu verlieren. Kurz drauf kommt ein Zug mit LKW-Tanklastaufladern vorbei, den die Agenten bis zu einem gigantischem Maisfeld mit mehren Domen verfolgen.

Mulder und Scully schauen sich einen der Dome näher an und stellen schnell fest, das darin Unmengen von Bienen aufbewahrt werden. Anscheinend wurde ihr Eindringen bemerkt und sie werden von zwei Helikoptern durch das Maisfeld gejagt.

Zurück in Washington muss Scully erneut vor dem Ausschuss berichten. Sie hat zwar neue Beweise für ihre und Mulders Unschuld, muss dabei aber auch zugeben, dass sie mit Mulder unterwegs war.

Mulder trifft sich erneut mit Kurtzweil in der Bar und berichtet diesem, was er in der Texas gesehen hat. Kurtzweil scheint nicht zu wissen, was genau vor sich geht worauf hin Mulder verärgert reagiert, weil er glaubt, Kurtzweil benutze ihn für weiteres Buch.

In Mulders Apartment blättert dieser ein altes Familienalbum durch und findet tatsächlich auf einem der Bilder einer Familienfeier ein Kurtzweil. Kurz darauf kommt Scully vorbei und teilt ihm mit, dass sie mit sofortiger Wirkung nach Utah strafversetzt wurde und das sie Skinner bereits ihre Kündigung überreicht hat. Mulder will das nicht akzeptieren und versucht sie zum bleiben zu appellieren, wobei es fast zum ersten Kuss der beiden Agenten kommt, der jedoch durch dem Stich einer der Bienen, die sich unbemerkt unter Scullys Kragen befand, beendet wird. Scully bricht darauf hin zusammen. Mulder ruft einen Krankenwagen, der Scully einlädt, er Fahrer schießt Mulder jedoch nieder.

Mulder kommt im Krankenhaus zu sich. Byers, Frohike und Langly informierten ihn darüber das sein Notruf abgefangen wurden und Scully vom Syndikat entführt wurde. Sie haben außerdem die Biene auf dem Gang vor Mulders Wohnung gefunden. Mulder flüchtet mit einem Trick aus dem Krankenhaus und versucht Kurtzweil zu finden. Dabei trifft er auf den Well-Manicured Man, der ihn einen Impfstoff für Scully und die Koordinaten ihres Aufenthaltes gibt. Der Fahrer des WMM scheint Kurtzweil wie befohlen beseitigt zu haben. Des weiteren erklärt er Mulder, dass das Virus Außerirdisch ist und das das Syndikat hinter dem Rücken der Außerirdischen einen Impfstoff entwickelte. In dem er sein Wissen mit Mulder geteilt hat, ist sein Leben verwirkt. Bevor er und Mulder jedoch von seinem Fahrer getötet werden kann, erschießt der WMM diesen und schickt Mulder in die Antarktis. Nachdem Mulder die Autotür schließt, wird ein Sprengsatz aktiviert und der Wagen explodiert.

In der Antarktis findet Mulder über eine Luftloch eine riesige Unterirdische Anlage voller eingefrorener Menschen. Nach einiger Zeit findet er Scully und injiziert ihr den Impfstoff. Die Anlage beginnt zu vibrieren und auseinander zufallen, so dass die Agenten die Flucht ergreifen. Auf dem Weg nach draußen bricht Scully zusammen und Mulder muss sie Wiederbeleben. Dabei entdeckt er, dass aus den tiefgekühlten Leichen Aliens schlüpfen. Die Agenten schaffen es mit letzter Kraft an die Oberfläche, die kurz darauf zusammenbricht. Nach einem Aufprall auf der Eisfläche halb ohnmächtig sieht Mulder, wie das unterirdische Konstruktion davon schwebt und einen gigantischen Krater im Eis hinterlässt.

Einige Zeit darauf sagt Scully erneut vor dem FBI Ausschuss aus. Die Leiterin des Ausschuss hält Scully Bericht für unglaubwürdig und wird diesen aus ihren Akten für den Bundesstaatsanwalt heraus lassen. Als Beweis übergibt ihr Scully einen Behälter mit der toten Biene, die die Lone Gunmen im Gang vor Mulders Wohnung gefunden haben. In der Zwischenzeit sieht man wie das Maisfeld in Texas mit Hilfe von Flammenwerfern vernichtet wird.

In Tunesien trifft der CSM auf Strughold. Sie befinden sich in einem riesigen Maisfeld in der Wüste, ähnlich wie dem in Texas. Der Raucher informiert ihn, das Mulder nun wieder motiviert ist. Strughold hat keine Angst vor Mulder. Dann überreicht der Krebskandidat ihm ein Telegramm:

"X-Akten WIEDER GEÖFFNET. STOP. BITTE UM ANWEISUNGEN. STOP."

Schauplätze

Hintergründe

Notizen

  • In der Chronologie der Serie spielt der Film zwischen dem Finale der 5. Staffel (5X20 Das Ende) und dem Start der 6. Staffel (6ABX01 Der Anfang).
  • Der Film spielte weltweit ca. 189,2 Millionen US-Dollar ein. In Deutschland lag das Einspielergebnis bei 13,8 Millionen €. In den US bei 83,7 Millionen $.
  • Arbeitstitel des Films war "Blackwood", benannt nach dem englischen Schriftsteller Algernon Blackwood, der bekannt war für das Einbinden des Übernatürlichen in seine berühmt-berüchtigten Schauerromane. Im fertigen Film taucht der Name nur noch ganz zu Beginn auf den Feuerwehr-Fahrzeugen als Ortsbezeichnung ("Blackwood County") auf.
  • Die Drehbücher für Cast & Crew wurden auf rotem Papier gedruckt, damit die Seiten nicht abgedruckt und weiterverbreitet werden konnten.
  • Der Film erhielt den Box Office Germany Award (Bogey) in Bronze für eine Mio. Besucher in 10 Tagen
  • Der Film wurde von der Filmbewertungsstelle Wiesbaden mit dem Prädikat wertvoll ausgezeichnet (Begründung der Jury)
  • Für die Titelsequenz, welche von Ramsey McDaniel gestaltet wurde, musste ein anderes "X" -Design für das "Akte X" Logo verwendet werden als für die Serie Akte X, da - um Verwechselungen zu vermeiden- die Fernsehsender den Film sonst nicht beworben hätten.
  • die beiden Urzeitmenschen wurden von zwei Football-Spielern dargestellt.

Filmfehler

Drehorte

Musik

Vorherige Episode: 5X20 Das Ende / Nächste Episode: 6ABX01 Der Anfang